One
« Juli 2018 »
Juli
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
 
Two
Sprechstunden/Office hours

Montags: 13:30 -15:00 Uhr, Donnerstags: 9:30 - 11:00 Uhr

und nach Vereinbarung

- auch in der vorlesungsfreien Zeit -

 

Monday 1:30 - 3:00 pm, Thursday: 9:30 - 11:00 am

and by appointment

- both during the semester and during semester breaks  -

 

Kontakt

index.jpg

Sabine Hübner-Monien, Ph.D.

 

Büro: Juridicum, Raum 0.039

 

Telefon:  +49 228 73 9450 

Email: master.econ@uni-bonn.de, Auslandskoordination.wiwi@uni-bonn.de

 

 

Postadresse:  Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Adenauerallee 24-42, D - 53113 Bonn

 

Web: www.vwlpamt.uni-bonn.de/auslandskoordination

 
Sie sind hier: Startseite Auslandskoordination Auslandsanrechnungen

Auslandsanrechnungen

© Universität Bonn

Anrechnung von Leistungen aus dem Ausland

 

Die Anrechnung von Prüfungsleistungen aus dem Ausland werden auf Antrag angerech- net. Anrechnungsanträge müssen gestellt werden, sobald alle erforderlichen Dokumente vollständig sind. Anträge werden von der Auslandskoordinatorin jederzeit entgegengenommen und dann gesammelt an die Gutachter weitergeleitet. Das Anrechnungsverfahren kann mehrere Wochen in Anspruch neh­men.

Antragsformulare

(bitte am Bildschirm ausfüllen und ausdrucken)

BACHELOR

 

MASTER

 

Für die Anrechnung gilt

  • Bachelorstudiengang: Prüfungsleistungen aus einem Bachelor- oder gleichwertigen Studien­gang werden angerechnet, wenn keine wesentlichen Unterschiede zu den Bonner Prü- fungsleistungen bestehen.  Dabei werden im Pflicht- bzw. fachgebundenen Wahlpflichtbereich maximal 75, im freien Wahlpflichtbereich maxi­mal 15 Leistungspunkte angerechnet, eine Auswahl der Kurse ist nicht möglich. Die Bachelorarbeit wird nicht angerechnet.
  • im Masterstudiengang: Prüfungsleistungen aus einem Master- oder gleichwertigen Studien- gang werden ange­rechnet, wenn keine wesentlichen Unterschiede zu den Bonner Prüfungsleistungen bestehen. Dabei werden auf die Basis- bzw. Aufbaumodule maximal 60 Leistungspunkte angerechnet, eine Auswahl der Kurse ist nicht möglich. Die Masterarbeit wird nicht angerechnet.

 

Anrechnungsregeln

  • Auf den Pflichtbereich im Bachelor-Studiengang und die Basismodule im Master-Studien­gang können nur Kurse angerechnet werden, die den Bonner Modulen in Umfang, Anforderungen, und Inhalten im Wesentlichen entsprechen bzw. keine wesentlichen Unterschiede aufweisen. Die Kurse aus dem Ausland werden auf ein vorhandenes Bonner Modul angerechnet.

  • Auf den fachgebundenen Wahlpflichtbereich im Bachelor-Studiengang und die Aufbau­module im Master-Studiengang können Kurse von einer ausländischen Universität, die vom Inhalt, Umfang, und Niveau gleichwertig sind und in eines der Vertiefungsgebiete bzw. in eine der Studienrichtungen passen, auch dann ange- rechnet werden, wenn es im Bonner Modulkatalog keine Entsprechung gibt.

  • Dies gilt nicht für den freien Wahlpflichtbereich des Bachelor-Studiengangs: Hier können nur die Kurse angerechent werden, die auch in Bonn im freien Wahlpflicht- bereich verfügbar sind (siehe Modulkatalog)

  • Angerechnet werden können nur solche Kurse, die durch offizielle Prüfungen abge­schlos­sen und in einem Zeugnis der auswärtigen Hochschule (Transcript of Records) dokumentiert wurden. Gleichwertige Leistungen werden im Bachelor- und im Masterstudiengang mit 7,5 Leistungspunkten angerechnet.
  • Grundsätzlich werden alle Kurse, die gleichwertig sind bzw. keine wesentlichen Unterschiede aufweisen, angerechnet (Ausnahme: freier Wahlpflichtbereich,s.o.). Sollten durch die Anrechnugen insgesamt mehr als 180 ECTS bzw. 120 ECTS erzielt werden, werden die insgesamt erworbenen Punkte skaliert, so dass die Gewichtung der einzelnen Bereiche erhalten bleibt.

Notenumrechnung

Hier finden Sie eine unverbindliche Vorabinformation zur Notenumrechnung. Eine verbindliche Umrechnung findet erst im Anrechnungsprozess statt.: Notentabelle_2015.

Angerechnete Kurse

Bereits angerechnete Kurse aus unseren ERASMUS-Partneruniversitäten (Stand: Dezember 2017):

Copenhagen

Leuven

Luxembourg

Padova

Paris

Prag

Siena

Tilburg

Toulouse

Wien

 

Vorabanfragen

Vor Antritt Ihres Auslandsstudiums und bevor Sie das Learning Agreement ausfüllen, ist es ratsam die Anrechenbarkeit der von Ihnen gewähten Lehrveranstaltungen überprüfen zu lassen.

  • Dazu benötigen Sie detaillierte Kursbeschreibungen, aus denen der Inhalt, die Prüfungsform, die verwendete Literatur und die vor Ort vergebenen Cedit Points hervorgehen. Es muss sich dabei um möglichst aktuelle offizielle Kursbeschreibungen handeln; sind diese nicht auf Deutsch oder Englisch verfügbar, legen Sie bitte eine Übersetzung bei und kennzeichnen diese als (eigene) Übersetzung.
  • Bitte geben Sie außerdem an, auf welches Modul und in welcher Studienrichtung der jeweilige Kurs angerechnet werden soll. Die Zuordnung der Module zu den einzelnen Studienrichtungen finden Sie hier.
  • Bitte laden Sie die Kursbeschreibungen als PDF-Dokumente hoch (Achtung Größenbeschränkung 2 MB).

Bitte nutzen Sie für Ihre Vorabanfrage ausschließlich dieses online Formular.

Ihre Anfrage wird dann auf Vollständigkeit überprüft und an die zuständigen Fachgutachter weitergeleitet. Nach der Überprüfung erhalten Sie eine Antwort an die in dem Formular angegebene Email-Adresse.
Bitte beachten Sie, dass Vorabanfragen unverbindlich sind. Rechtsverbindliche Informationen erhalten Sie erst nachdem Sie einen Anrechnungsantrag gestellt haben. 

Artikelaktionen