One
« September 2017 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
 
Two
Spechstunden

Montags: 13:30 -15:00 Uhr, Donnerstags: 9:30 - 11:00 Uhr

und nach Vereinbahrung

- auch in der vorlesungsfreien Zeit -


Monday 1:30 - 3:00 pm, Thursday: 9:30 - 11:00 am

and by appointment

- both during the semester and during semester breaks  -

Kontakt

index.jpg

Sabine Hübner-Monien, Ph.D.

 

Büro: Juridicum, Raum 0.039

 

Telefon:  +49 228 73 9450 

Fax: +49 228 73 999188

 

Postadresse:  Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Adenauerallee 24-42, D - 53113 Bonn

 

Web: www.vwlpamt.uni-bonn.de/auslandskoordination

 
Sie sind hier: Startseite Auslandskoordination Auslandsanrechnungen

Auslandsanrechnungen

© Universität Bonn

Anrechnung von Leistungen aus dem Ausland

 

Die Anrechnung von Prüfungsleistungen aus dem Ausland werden auf Antrag angerech- net. Anrechnungsanträge müssen gestellt werden, sobald alle erforderlichen Dokumente vollständig sind. Anträge werden von der Auslandskoordinatorin jederzeit entgegengenommen und dann gesammelt an die Gutachter weitergeleitet. Das Anrechnungsverfahren kann mehrere Wochen in Anspruch neh­men.

Antragsformulare

(bitte am Bildschirm ausfüllen und ausdrucken)

BACHELOR

 

MASTER

 

Für die Anrechnung gilt

  • Bachelorstudiengang: Prüfungsleistungen aus einem Bachelor- oder gleichwertigen Studien­gang werden angerechnet, wenn keine wesentlichen Unterschiede zu den Bonner Prü- fungsleistungen bestehen.  Dabei werden im Pflicht- bzw. fachgebundenen Wahlpflichtbereich maximal 75, im freien Wahlpflichtbereich maxi­mal 15 Leistungspunkte angerechnet, eine Auswahl der Kurse ist nicht möglich. Die Bachelorarbeit wird nicht angerechnet.
  • im Masterstudiengang: Prüfungsleistungen aus einem Master- oder gleichwertigen Studien- gang werden ange­rechnet, wenn keine wesentlichen Unterschiede zu den Bonner Prüfungsleistungen bestehen. Dabei werden auf die Basis- bzw. Aufbaumodule maximal 60 Leistungspunkte angerechnet, eine Auswahl der Kurse ist nicht möglich. Die Masterarbeit wird nicht angerechnet.

 

Anrechnungsregeln

  • Auf den Pflichtbereich im Bachelor-Studiengang und die Basismodule im Master-Studien­gang können nur Kurse angerechnet werden, die den Bonner Modulen in Umfang, Anforderungen, und Inhalten im Wesentlichen entsprechen bzw. keine wesentlichen Unterschiede aufweisen. Die Kurse aus dem Ausland werden auf ein vorhandenes Bonner Modul angerechnet.

  • Auf den fachgebundenen Wahlpflichtbereich im Bachelor-Studiengang und die Aufbau­module im Master-Studiengang können Kurse von einer ausländischen Universität, die vom Inhalt, Umfang, und Niveau gleichwertig sind und in eines der Vertiefungsgebiete bzw. in eine der Studienrichtungen passen, auch dann ange- rechnet werden, wenn es im Bonner Modulkatalog keine Entsprechung gibt.

  • Dies gilt nicht für den freien Wahlpflichtbereich des Bachelor-Studiengangs: Hier können nur die Kurse angerechent werden, die auch in Bonn im freien Wahlpflicht- bereich verfügbar sind (siehe Modulkatalog)

  • Angerechnet werden können nur solche Kurse, die durch offizielle Prüfungen abge­schlos­sen und in einem Zeugnis der auswärtigen Hochschule (Transcript of Records) dokumentiert wurden. Gleichwertige Leistungen werden im Bachelor- und im Masterstudiengang mit 7,5 Leistungspunkten angerechnet.
  • Grundsätzlich werden alle Kurse, die gleichwertig sind bzw. keine wesentlichen Unterschiede aufweisen, angerechnet (Ausnahme: freier Wahlpflichtbereich,s.o.). Sollten durch die Anrechnugen insgesamt mehr als 180 ECTS bzw. 120 ECTS erzielt werden, werden die insgesamt erworbenen Punkte skaliert, so dass die Gewichtung der einzelnen Bereiche erhalten bleibt.
  • Eingereichte Anrechnungsanträge können nicht mehr geändert (z.B. gekürzt oder umge­wid­met) werden. Die Ergebnisse des Anrechnungsverfahrens sind bindend und sind, wie Prüfungsnoten, der Einflussnahme durch die Antragsteller entzogen. Dies gilt auch bei An­rech­nung auf andere Fächer bzw. Module als gewünscht.

  • Studierende, die sich für das Auslandsstudium beurlauben lassen, werden nach Ende des Anrechnungsverfahrens bezüglich der Fachsemester hochgestuft. Dabei gilt: Für je vier angerechnete Prüfungsleistungen erfolgt die Hochstufung um ein Fachsemester. Hier finden Sie weitere Anrechnungsregelungen für das Bachelorstudium und weitere Anrechungsregelungen für das Masterstudium.

Gutachter

Um eine Vorab-Einschätzung über die Anrechenbarkeit der Kurse zu erhalten, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Gutachter.

Notenumrechnung

Hier finden Sie eine unverbindliche Vorabinformation zur Notenumrechnung. Eine verbindliche Umrechnung findet erst im Anrechnungsprozess statt.: Notentabelle_2015.

Angerechnete Kurse

Bereits angerechnete Kurse aus unseren ERASMUS-Partneruniversitäten (Stand: November 2016).

Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge