One Two
Kontakt
 

Sprechzeiten

(dann bitte nicht anrufen) 

Mo 13:30 - 15:30 Uhr
Do 10:00 - 12:00 Uhr
Fr 10:00 - 12:00 Uhr

ACHTUNG: Am 24.05., 31.05. und 07.06. fallen die Sprechstunden aus.

Kontakt

 Wirtschaftswissenschaftliches
 Prüfungsamt

 

 

 
Sie sind hier: Startseite Prüfungsamt Studierende anderer Fächer VWL für den Bachelorstudiengang Mathematik

VWL für den Bachelorstudiengang Mathematik

Registrierung und Prüfungsanmeldung

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Registrierung und Prüfungsanmeldung.

 

Pflichtmodule (bis 30.09.2018)

Aus den je 7,5 Leistungspunkte umfassenden Pflichtmodulen müssen mindestens zwei und maximal vier Module ausgewählt werden.

  • Grundzüge der BWL: Einführung in die Theorie der Unternehmung (früher BWL A)
  • Grundzüge der BWL: Investition und Finanzierung (früher BWL B)
  • bis 30.09.2018: Grundzüge der VWL: Einführung in die Mikroökonomik (früher VWL A)
  • bis 30.09.2018: Grundzüge der VWL: Einführung in die Makroökonomik (früher VWL B).

 

Pflichtmodule (Prüfungsordnung 2017 und ab 01.10.2018)

Aus den je 7,5 Leistungspunkte umfassenden Pflichtmodulen müssen mindestens zwei und maximal drei Module ausgewählt werden.

  •  Grundzüge der BWL: Einführung in die Theorie der Unternehmung
  • Grundzüge der BWL: Investition und Finanzierung
  • Grundzüge der Volkswirtschaftslehre 

 

Vertiefungsmodule

Aus den je 7,5 Leistungspunkte umfassenden Vertiefungsmodulen müssen mindestens zwei weitere ausgewählt werden. Es können maximal 60 Leistungspunkte aus Vertiefungsmodulen erworben werden. Das Angebot an Vertiefungsmodulen pro Semester kann variieren. Welche Vertiefungsmodule angeboten werden, wird zu Beginn des jeweiligen Semesters im elektronischen Vorlesungsverzeichnis veröffentlicht.

 Aktualisiertes Modulangebot ab WiSe 17/18

 Modulangebot im Fachgebiet Volkswirtschaftslehre 

Anreize und ökonomische Institutionen

Applied Microeconometrics

Arbeitsmärkte und Bevölkerungsökonomik

Auktionen und Märkte

Außenwirtschaft

Collective Choice

Experimentelle Wirtschaftsforschung

Geldtheorie und Geldpolitik

Health Economics

Industrieökonomik

Informationsökonomie

Makroökonomik A

Makroökonomik B

Mikroökonomik A

Mikroökonomik B

Spieltheorie

Vertragstheorie

Wirtschaftsgeschichte

  

 Modulangebot im Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre  

Bankmanagement

Empirical Corporate Finance

Evidence-Based Management

Finanzmärkte und –institutionen

Internationale Bankleistungen

Internationale Rechnungslegung

Kostenmanagement und Kostenrechnung

Personalökonomik

Unternehmensbilanzen und –bewertung

Unternehmensplanung

 

Modulangebot im Fachgebiet Methoden 

Angewandte Ökonometrie (entfällt dauerhaft)

  Ökonometrie (neu ab SoSe 2019)

Computergestützte Statistische Analyse

 

Multivariate Statistik

Nichtparametrische Statistik

Zeitreihenanalyse

 

Beispielhafte inhaltliche Schwerpunkte

  • Banken und Finanzierung: Banken spielen für die Fremdfinanzierung von Projekten eine große Rolle in der Wirtschaft. Neben der Kreditaufnahme bei Banken können Unternehmen alternativ auch Projekte mit eigenen erwirtschafteten Mitteln finanzieren. Mit Detailfragen zu Bankleistungen und Finanzierung beschäftigen sich die Module Internationale Bankleistungen sowie Bankmanagement und Finanzierung. Es bietet sich eine Ergänzung mit Mikroökonomik A und B an.
  • Anreizgestaltung in Unternehmen: Auch wenn durch entsprechende Einstellungsentscheidungen und die Gestaltung geeigneter Organisationsstrukturen eine effiziente Grundlage für unternehmensinterne Abläufe geschaffen wurde, muss dennoch über das gezielte Design von Anreizmechanismen die Motivation der Mitarbeiter/innen gesichert werden. Diesem Aspekt widmen sich die Module Kostenmanagement und Kostenrechnung, Unternehmensplanung sowie Personalökonomik. Auch hier bietet sich eine Ergänzung mit Mikroökonomik A und B an.
  • Wirtschaftspolitik: Wirtschaftspolitische Problemfelder lassen sich in vielen Bereichen ausmachen. Hierzu zählen insbesondere die persistent hohe Arbeitslosigkeit, die demografische Entwicklung sowie die Umweltverschmutzung. Derartige Probleme beschränken sich aufgrund der Globalisierung der Wirtschaft und natürlicher externer Effekte typischerweise nicht auf eine einzelne Volkswirtschaft. Sie erfordern vielmehr eine internationale Sichtweise und entsprechende internationale Lösungen. Module hierzu sind Wirtschafts- und Finanzpolitik, Europäische Wirtschaftspolitik, Arbeitsmärkte und Bevölkerungsökonomik sowie Umweltökonomik. Möglich ist sowohl eine Ergänzung mit Mikroökonomik A und B als auch mit Makroökonomik A und B.

 

Artikelaktionen